Studie von Prof. Vogt et al. in Nature Human Behaviour erschienen

Eine Replikationsstudie, die an der Universität Magdeburg (Prof. Bodo Vogt, Emiprische Wirtschaftsforschung und Gesundheitsökonomie) in Zusammenarbeit mit weiteren Forschern der Universitäten Antwerpen und Zürich durchgeführt wurde, zeigt, dass das der breiteren Öffentlichkeit bisweilen auch als "Kuschelhormon" bekannte Oxytocin das Vertrauen der untersuchten Personen nicht generell zu steigern vermag. Auf der Grundlage einer unabhängigen Messung der Vertrauensdisposition von Individuen kommt diese Studie allerdings auch zum Ergebnis, dass Personen mit einer allgemein geringen Vertrauensdisposition ihr Vertrauen in Fremde erhöhen, wenn sie Oxytocin verabreicht bekommen.
Herzliche Gratulation an Herrn Professor Vogt zu dieser hochrangigen Nature-Veröffentlichung!
zum Artikel ...

Letzte Änderung: 09.06.2020 - Ansprechpartner: Webmaster